Eignungstests

Eignungstests

Einige Betriebe stützen sich bei der Auswahl von Lernenden neben dem Verhalten in der Schnupperlehre, dem Vorstellungsgespräch und dem Zeugnis auf das Resultat von Tests.
Ein Eignungstest ist eine Prüfung, die meistens zentral durchgeführt wird und bei der alle die gleichen Aufgaben lösen müssen. Dadurch werden die Leistungen vergleichbar.
Die Tests werden von den Lehrbetrieben selbst, von Berufsverbänden oder von unabhängigen Firmen (z.B. Multicheck, Basic-Check) durchgeführt.

Zu einem Eignungstest gehören oft Aufgaben aus den folgenden Beriechen:
Mathematik, Deutsch, Fremdsprachen sowie allgemeine Fähigkeiten wie Logik, Merkfähigkeit, Konzentration und je nach Richtung zusätzlich berufsbezogene Fähigkeiten wie technisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen oder Sinn für Farben und Formen.


Zeitpunkt

Erst wenn deine Berufswünsche und dein Berufsziel geklärt sind, lohnt sich ein Eignungstest.
Eignungstests für die Lehrstellensuchen setzen den Schulstoff der zweiten Oberstufe voraus.
Am besten meldest du dich gegen Ende der zweiten oder zu Beginn der dritten Oberstufe für einen solchen Test an.


Demo/Test-Aufgaben

Es ist wichtig, dass du dich auf den Eignungstest gut vorbereitet. Bei vielen Eignungstests gibt es Demo-Versionen oder Test-Aufgaben. Löse diese sorgfältig, bevor du dich dann der eigentlichen Prüfung stellst.


Zeitbedarf und Kosten

Eignungstests dauern in der Regel einen halben bis einen ganzen Tag.
Berufsübergreifende Eignungstests kosten oft zwischen 50 und 100 Franken.