Reguläre oder verkürzte Lehre

Reguläre Lehre für Erwachsene

Bei einer regulären Lehre wird ein Lehrvertrag über die gesamte Ausbildungszeit abgeschlossen. Der Ausbildungsbetrieb braucht eine Ausbildungsbewilligung.

Es wird der reguläre Unterricht an einer Berufsfachschule besucht. Am Ende der Lehrzeit muss das Qualifikationsverfahren (früher Lehrabschlussprüfung) bestanden werden.

Der Lohn liegt normalerweise im Bereich einer ungelernten Arbeitskraft.


Verkürzte Lehre für Erwachsene

Erwachsene können unter bestimmten Voraussetzungen eine verkürzte Lehre absolvieren.
In einzelnen Berufen werden spezielle Ausbildungsgänge für Erwachsene angeboten. Solche Verkürzungen sind an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt. Oft handelt es sich um eine Zweitlehre in einem ähnlichen Berufsgebiet.
Sie besuchen den Unterricht an einer Berufsfachschule und müssen das Qualifikationsverfahren (früher Lehrabschlussprüfung) bestehen.
Der Lohn liegt üblicherweise im Bereich einer ungelernten Arbeitskraft.


Weitere Auskünfte

Auskunft über die reguläre oder verkürzte Lehre erteilt Ihnen die Fachstelle Berufsbildung Glarus.

Allenfalls interessiert Sie auch ein Qualifikationsverfahren ohne Lehrvertrag. In diesem Fall gibt Ihnen das Eingangsportal der Berufs- und Laufbahnberatung Glarus Auskunft.


Adresse

Fachstelle Berufsbildung

Gerichtshausstrasse 25
8750 Glarus
Telefon 055 646 62 50